Schutz der Fahrgäste und des Fahrpersonals

Tuesday, 10 March 2020. Betriebsmeldungen

Schutz der Fahrgäste und des Fahrpersonals beim Busbetrieb Olten Gösgen Gäu vor dem Coronavirus

Die aktuellen Empfehlungen des BAG zum Schutz vor Ansteckung mit dem Coronavirus, verlangen von der öV-Branche zusätzliche Massnahmen zur Verringerung der Ansteckungsgefahr von Fahrgästen und Fahrpersonal.

Die Verantwortlichen der Transportunternehmen im Gebiet des Tarifverbundes A-Welle haben für Busbetriebe folgende betrieblichen Massnahmen beschlossen:

  • Die vorderste Türe beim Fahrpersonal bleibt geschlossen. Die Fahrgäste werden mittels Fahrgastinformation darauf aufmerksam gemacht, die hinteren Türen zu benutzen.
  • Der Ticketverkauf durch das Fahrpersonal wird vorübergehend eingestellt. Die Fahrgäste sind gebeten, ihre Tickets auf anderen Kanälen zu erwerben, beispielsweise am Billettautomaten oder über digitale Kanäle (Fairtiq-App oder SBB-Mobile).
  • Die Fahrzeugreinigung, insbesondere der Haltestangen und Haltegriffe in den Fahrzeugen, wird intensiviert und auf das Wochenende ausgedehnt.

Die Ziele der betrieblichen Massnahmen sind der Schutz unserer Fahrgäste und der Mitarbeitenden vor dem Coronavirus. Der Zweck ist die Aufrechterhaltung des ordentlichen Fahrplans. Dafür sind geringe krankheitsbedingte Ausfälle beim Fahrpersonal die Voraussetzung.

Diese Massnahmen gelten, ab dem 11. März 2020 bis auf weiteres, im Gebiet des Tarifverbunds A-Welle und weiterer Verkehrsverbünde.

 Die Fahrausweispflicht für die Fahrgäste gilt weiterhin.

 BUSBETRIEB Olten Gösgen Gäu AG